Polymer Ansatz- und Dosieranlage "Pulver" Typ FAB Pendel

Die waterprocesstec Polymeransatz und Dosieranlagen Typ FAB Pendel wurden entwickelt, um eine kontrollierte Dispergierung von Polyelektrolyten in Wasser zu ermöglichen. Die Anlagen dienen dem Ansatz und der Aufbereitung fester sowie optional flüssiger Polyelektrolyte unabhängig von deren Hersteller. Die Konzentration der Stammlösung beträgt produktabhängig ca. 0,5 ... 1,0 Gewichtsprozent. Im jeweiligen Ansatzbehälter wird durch die Wasserschnellbefüllung eine Wasservorlage bis zur Benetzung der Rührwerke eingebracht. Der Fülstand wird hierzu kontinuierlich gemessen und im Touchpanel grafisch dargestellt. Über einen Trockengutdosiererwird dann die notwendige Menge an Polymer dosiert. Über einen Seitenkanalverdichter erfolgt dann der Pulvertransport in den innovativen Mischkopf. Bereits hier erfolgt eine Benetzung mit Wasser. Durch die frühzeitige Vermischung wird eine Klumpenbildung auf der Wasseroberfläche verhindert.

Das so in Lösung gebrachte Produkt wird durch ein Rührwerk äußerst schonend weiter vermischt, bis die optimale Reifezeit abgelaufen ist. Während der Reifezeit kann bereits im 2. Ansatzbehälter der nächste Ansatz gestartet werden. Durch den getrennten Ansatz ergeben sich vielfältige Prozessmöglichkeiten wie den Ansatz verschiedener Konzentrationen, den Ansatz unterschiedlicher Mengen und die kontinuierliche Verfügbarkeit einer Gebrauchslösung. Die kompletten Systeme können vollautomatisch ablaufen und vollständig in Ihren Prozess eingebunden werden. Bedient werden die Polymeransatzanlagen über ein 15" Touchpanel, umfangreiche Möglichkeiten der Parametrierung sowie ein Alarmmanagement erlauben eine optimale Anpassung an Ihren Prozess.

Polymer Ansatz- und Dosieranlage
Polymer Ansatz- und Dosieranlage
Polymer Ansatz- und Dosieranlage
Download Datenblatt

Polymer Ansatzanlage "Flüssig" Typ Inline

Die Polymeransatzanlage Typ lnline wurde entwickelt, um eine kontrollierte Aubereitungvon flüssigen Polyelektrolyten in Wasser zu ermöglichen. Die Anlage ist für alle Arten von Polymeren geeignet und ist damit herstellerunabhängig. Die Ansatzkonzentration beträgt im Mittel 0,8%. In Abhängigkeit des Polymers können auch andere Konzentrationen gefahren werden. Mit einer stufenlos geregelten Exzenterschneckenpumpe wird das flüssige Polymer aus dem Gebinde gesaugt und zum statischen Mischer gefördert. Die notwendige Wassermenge wird an einem Handventil eingestellt. Im statischen Mischer erfolgt die Vermischung im lnline Verfahren. Die so in Lösung gebrachte Verbindung kommt dann in den optionalen Vorlagetankoder in Ihren vorhandenen Vorlagetank, um die Reifung und die damit verbundenen 100%ige Aktivierung und Wirkungsgrad zu erzielen.

Die Polymeransatzanlage Typ lnline ist für den vollautomatischen Betrieb ausgelegt. Selbstverständlich Ist sie auch im manuellen Betrieb zu bedienen. Aufgrund der wenigen mechanischen Komponenten ist die Anlage sehr wartungsarm. Eine langfristige Verfügbarkeit ist gewährleistet.

Zahlreiche Optionen ermöglichen eine optimale Einbindung in Ihren Prozess. So stehen für eine Anbindung an Ihr Prozeßleitsystem Schnittstellen wie Profibus, Ethernet usw. zur Verfügung.

Polymer Ansatzanlage
Polymer Ansatzanlage
Polymer Ansatzanlage
Download Datenblatt

Polymer Ansatz- und Dosieranlage Typ IBC

Die waterprocesstec Polymeransatz und Dosieranlagen Typ IBC wurden entwickelt, um eine kontrollierte Dispergierung von Polyelektrolyten in Wasser zu ermöglichen. Die Anlagen dienen dem Ansatz und der Aufbereitung fester sowie optional flüssiger Polyelektrolyte unabhängig von deren Hersteller. Die Konzentration der Stammlösung beträgt produktabhängig ca. 0,5 ... 1,0 Gewichtsprozent. Im jeweiligen Ansatzbehälter wird durch die Wasserschnellbefüllung eine Wasservorlage bis zur Benetzung der Rührwerke eingebracht. Der Füllstand wird hierzu kontinuierlich gemessen und im Touchpanel grafisch dargestellt. Die Polymeransatzanlagen sind hauptsächlich für den vollautomatischen Einsatz geplant, ein manuelles Bedienen der Anlagen ist jederzeit möglich.

Im Ansatzbehälter wird durch die Wasserschnellbefüllung eine Wasservorlage bis zur Benetzung der Rührwerke eingebracht. Der Füllstand wird hierzu kontinuierlich gemessen. Über einen Trockengutdosierer wird dann die notwendige Menge an Polymer dosiert. Die Konzentration hierfür kann in der Steuerung hinterlegt werden.

Über die Austragsschnecke des Trockengutdosierers erfolgt der Pulvertransport in den innovativen Mischkopf. Bereits hier erfolgt eine Benetzung mit Wasser. Durch die frühzeitige Vermischung wird eine Klumpenbildung auf der Wasseroberfläche verhindert. Das so in Lösung gebrachte Produkt wird durch ein Rührwerk äußerst schonend weiter vermischt, bis die optimale Reifezeit abgelaufen ist.

Polymer Ansatz- und Dosieranlage
Polymer Ansatz- und Dosieranlage
Polymer Ansatz- und Dosieranlage
Download Datenblatt
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren